Wir kümmern uns um Ihre Sicherheit.


Wir arbeiten rund um die Uhr für Ihre Sicherheit. Lesen Sie hier, wie Sie selbst dazu beitragen können, Ihre Daten zu schützen. Auf dieser Seite finden Sie Tipps, aktuelle Phishing-Warnungen und weiterführende Links zum Thema Sicherheit im eBanking.


Was ist Phishing?

Gefälschte E-Mails, Nachrichten oder Anrufe mit dem Ziel sich Zahlungsdaten zu erschleichen.


Haben Sie schon einmal an der Echtheit von E-Mails, Nachrichten oder Anrufen gezweifelt?
Gut möglich, dass das Betrugsversuche mittels „Phishing“ waren – also gefälschte E-Mails, Nachrichten oder Anrufe von Betrügern mit dem Ziel, sich Zahlungsdaten zu erschleichen.

Vorweg: Der Erhalt und das Lesen einer Phishing-E-Mail/Nachricht sind ungefährlich.
Die Gefahr besteht darin, dass Sie schädliche Dateianhänge öffnen oder sensible Daten bekanntgeben.

Trojane Responsive

Phishing via E-Mail

Oft werden E-Mails unter falschem Vorwand gesendet. Ein bekanntes Beispiel ist die Sperre des Bankkontos oder der Kreditkarte. Hier werden Sie aufgefordert, persönliche Daten einzugeben, um die Sperre wieder aufzuheben oder um Daten zu aktualisieren.

Diese E-Mails enthalten meist einen Dateianhang mit Schadsoftware oder einen Link zu gefälschten Webseiten großer Unternehmen – diese sind oft täuschend echt nachgemacht.

Der Erhalt und das Lesen eines Phishing-E-Mails sind meist ungefährlich. Gefahr besteht erst, wenn Sie schädliche Dateianhänge öffnen oder sensible Daten bekanntgeben. Klicken Sie auch nie auf eine Grafik.

Niemand außer Ihnen selbst benötigt Ihre Codes! Ihr Verfüger, Ihr PIN-Code oder Ihr 3D Secure Passwort dient ausschließlich Ihnen zur persönlichen Verwendung.

Gut zu wissen:


  • Eine E-Mail oder Webseite im Design unserer Bank ist kein Hinweis darauf, dass es sich um eine legitime E-Mail oder Website handelt
  • Der Download der easybank App funktioniert nur über den App Store, Google Play oder die AppGallery


So gehen Sie bei Verdacht auf Phishing vor:


  • Geben Sie keine sensiblen Daten preis
  • Beantworten Sie die E-Mails nicht
  • Klicken Sie auf keine Links
  • Öffnen Sie keine Dateianhänge
  • Sofern Sie keine Daten ausgefüllt und/oder Dateianhänge geöffnet haben, löschen Sie das E-Mail
  • Falls Sie auf einen verdächtigen Link geklickt oder Ihre Daten preisgegeben haben, melden Sie sich umgehend bei unserem Kundenservice Center unter 05 70 05-516.


Um Phishing-Angriffe besser abwehren zu können, leiten Sie uns E-Mails mit verdächtigen Inhalten im Original an stop-phishing@easybank.at.


Sicher im Internet - wichtige Tipps für Ihr Banking

Geben Sie Ihre Daten nie über einen Link ein. Wir schicken Ihnen keine direkten Links zum eBanking per E-Mail!

Wie erkenne ich Phishing?
 

  • Falsche Absenderadresse
  • Unpersönliche Ansprache
  • Beinhaltet beunruhigende Schlagwörter (z. B. Konto gesperrt, Aktualisierung Ihrer Daten)
  • Verlangt Dateneingabe unter Zeitdruck
  • Rechtschreib- und Grammatikfehler
  • Link zum Eingeben sensibler Daten 
  • Links ohne https:// und Schlosssymbol


Wie schütze ich mich vor Phishing?
 

  • Nutzen Sie für Ihr eBanking nur vertrauenswürdige Geräte
  • Öffnen Sie keine Links oder Dateianhänge von nicht bekannten Quellen
  • Aktuelles Betriebssystem und Internetbrowser
  • Virenschutz und Firewall
  • Manuelle Eingabe der eBanking Adresse
1-0-aktuelle-warnung-nov2022-thumbnail

07. Dezember 2022

Phishing von Kartendaten & SMS-Code zur Registrierung für Apple Pay 

Sie werden z.B. in einer E-Mail, die vermeintlich von einem Paketdienstleister stammt, informiert, dass ein Paket aufgrund von nicht bezahlten Zollabfertigungsgebühren nicht zugestellt werden konnte. Zur Begleichung dieser Gebühren werden Sie aufgefordert, eine Kreditkartenzahlung durchzuführen. In anderen Fällen wurde angeblich Ihre Zahlungsmethode abgelehnt und Sie sollen Ihre Zahlungsdaten aktualisieren.

Es handelt sich hierbei um Phishing! Klicken Sie nicht auf den Link!

In diesem vermeintlichen Kreditkartenzahlungsprozess, den sie über den angeführten Link aufrufen, werden Sie aufgefordert Ihre Kreditkartendaten und/oder einen SMS-Code einzutragen. Durch die Eingabe dieser Informationen erlangen die Betrüger alle notwendigen Informationen, um Ihre Karte für Apple Pay (auf den Geräten der Betrüger) zu registrieren und anschließend für missbräuchliche Transaktionen zu nutzen.

Klicken Sie nicht auf den Link! Geben Sie Ihre Kreditkartendaten und SMS-Codes nicht auf verdächtigen Internetseiten oder in Emails bekannt!

22

17. November 2022

Derzeit kommt es vermehrt zu gefälschten Nachrichten über Messenger-Apps, in denen ein vermeintlicher Angehöriger vorgibt, das Handy verloren zu haben und sich deswegen mit einer unbekannten Nummer meldet.
Im Anschluss wird der oder die Angeschriebene um das Durchführen einer oder mehrerer dringender Überweisungen gebeten.

Diese Nachrichten stammen von Betrügern!
Tätigen Sie keine Überweisungen und melden den Vorfall der Polizei.
Sollten Sie solche Überweisungen getätigt haben, informieren Sie ums umgehend!
 

So reagiert man richtig auf diesen Betrugsversuch:

  • Bezahlen Sie nicht
  • Rückversichern Sie sich am einfachsten, indem Sie die alten Nummern Ihrer Kindern anrufen und nachfragen
  • Vielleicht sind Ihre Kinder auch noch über ein Festnetz-Telefon erreichbar - diese Kontaktaufnahme ist am sichersten
  • Löschen Sie die WhatsApp-Nachrichten nicht
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei
  • Die Nummer der Betrüger können man blockieren, um keine weiteren Nachrichten zu erhalten
  • Sollten Sie erst Geld aufgrund solch einer Nachricht überwiesen haben, stellen Sie umgehend Kontakt mit der Bank her.


Weitere Informationen findet man hier: Watchlist Internet: „Hallo Mama“ - Vorsicht vor Betrug über WhatsApp! (watchlist-internet.at)

Apple Pay Betrugsfall

Warnung - Kontoeröffnung bei easybank: 


Es handelte sich dabei um einen betrügerischen – jedoch gescheiterten – Versuch, ein Konto bei der easybank zu eröffnen. 

Was haben wir als Bank in diesem Missbrauchsfall getan: 

  • Es kam zu keiner Kontoeröffnung 
  • Aufgrund unserer Sicherheitsinfrastruktur wurde dieser betrügerische Versuch erkannt und erfolgreich abgewehrt 

Das heißt konkret, die angeschriebenen E-Mail-Adressen sowie die durchgeführten Betrugsversuche stammen nicht von uns

Was ist für Sie in so einem Fall zu tun: 

  • Phishing Täter sind unrechtmäßig an Ihre E-Mail-Kontaktdaten gekommen und verwenden unrechtmäßig unseren Namen. Es wurde keine Information von der Bank übergeben. 
  • E-Mail löschen, keine Dateianhänge anklicken, keine Daten bekannt geben. 
  • Schützen Sie Ihre persönliche E-Mail-Adresse 


Das Allerwichtigste: Vielen Dank für die zahlreichen aufmerksamen Einmeldungen dazu. Seien Sie weiterhin kritisch! Sobald Ihnen ein E-Mail, eine SMS oder ein Anruf verdächtig vorkommt, reagieren Sie lieber nicht darauf. Vorsicht ist hier besser als Nachsicht. 

Apple Pay Betrugsfall

Apple Pay Betrugsfall –Paket kann nicht zugestellt werden

Phishing von Kartendaten & SMS-Code zur Registrierung für Apple Pay  


In einer E-Mail, die vermeintlich von einem Paketdienstleister stammt, werden Sie informiert, dass ein Paket aufgrund von nicht bezahlten Zollabfertigungsgebühren nicht zugestellt werden konnte. Sie werden aufgefordert eine Kreditkartenzahlung zur Begleichung dieser Gebühren durchzuführen.

Es handelt sich hierbei um Phishing! Klicken Sie nicht auf den Link!

In diesem vermeintlichen Kreditkartenzahlungsprozess, den sie über den angeführten Link aufrufen, werden Sie aufgefordert Ihre Kreditkartendaten und/oder einen SMS-Code einzutragen. Durch die Eingabe dieser Informationen erlangen die Betrüger alle notwendigen Informationen, um Ihre Karte für Apple Pay (auf den Geräten der Betrüger) zu registrieren und anschließend für missbräuchliche Transaktionen zu nutzen. 

Klicken Sie nicht auf den Link! Geben Sie Ihre Kreditkartendaten und SMS-Codes nicht auf verdächtigen Internetseiten oder in Emails bekannt!  
 

Phishing

Vorsicht vor easybank Phishing Nachrichten!


Seit einiger Zeit senden Betrüger Nachrichten im Namen der easybank. aus. Als Absender wird zumeist "easybank" (oder ähnliches) angegeben. Laut der Nachricht müssen Sie einem Link folgen, um entweder Ihre Telefonnummer zu aktualisieren oder die "neue" vermeintliche Sicherheits-App zu installieren oder eine wichtige Nachricht abzurufen. Folgen Sie dem Link auf keinen Fall! Er führt auf eine gefälschte Website und eingegebene Daten landen direkt in den Händen der Betrüger. Bei der zu installierenden "Sicherheits-App" handelt es sich um Schadsoftware, die auf Ihrem Endgerät installiert werden soll. (weitere Infos dazu hier)


Achtung: In manchen Fällen landet die Phishing Nachricht im selben Nachrichtenverlauf wie auch echte, legitime Nachrichten, die von der easybank versendet wurden (z.B. Terminvereinbarungen oder mTANs). Der Grund dafür ist, dass die Betrüger unseren Namen ("easybank") beim Versenden der Nachricht als Absender verwenden, wodurch das Smartphone diese in den gleichen Nachrichtenverlauf sortiert, wie legitime SMS, die von der easybank versendet werden.

Gegen die automatische Sortierung in den easybank-Nachrichtenverlauf können wir leider nichts unternehmen, aber um die SMS-Versendung im Namen der "easybank" künftig zu unterbinden, stehen wir bereits in Kontakt mit den Mobilfunkbetreibern.

Mehr erfahren

PhishingBeispiel_Juni2021

Trojaner durch
vermeintliche Paket-SMS


Derzeit versenden Betrüger falsche Lieferbenachrichtigungen über den Status einer vermeintlichen Bestellung. Ein Link zur Verfolgung dieses Pakets soll Sie in eine Internetfalle locken.

Um sicherzugehen, dass es sich wirklich um eine Lieferbestätigung handelt, gehen Sie direkt in den betreffenden Onlineshop.

Phishingbild

Aktuelle Phishing-Warnungen


easybank sendet Ihnen keine E-Mails mit Login-Links, auf denen Sie Ihren Verfüger, PIN oder andere vertrauliche Zugangsdaten eingeben sollen. Klicken Sie daher nicht auf einen Link, der nach Ihren persönlichen Daten fragt.

Oft enthalten betrügerische E-Mails oder SMS beunruhigende Schlagwörter, wie „Sicherheitslücken“ oder "Kreditkarte gesperrt“ und fordern Sie auf, unverzüglich auf einen Link zu klicken. Der Link führt zu einer Kopie einer Webseite, auf der zur Eingabe von persönlichen Daten aufgefordert wird.
Wichtiger Hinweis: Wenn Sie nach „easybank eBanking Login“ suchen, kann es passieren, dass in den Suchergebnissen gefälschte eBanking Login-Seiten vorgeschlagen werden.

So steigen Sie sicher ins easybank eBanking ein:

  1. Über ebanking.easybank.at/
  2. Oder easybank.at durch Klick auf den eBanking Login Button rechts oben
Phishing2

Falsche Sicherheits-App


Aktuell werden Kunden dazu aufgefordert eine neue Sicherheits-App zu installieren. Diese Nachricht ist nicht von uns.

Klicken Sie auf keine Links in E-Mails und laden Sie Apps nur im offiziellen App Store, auf Google Play und in der AppGallery herunter.


Phishing3

Aufruf secTAN Aktivierung


easybank Kunden werden per SMS mit dem Vorwand "secTAN ist nicht aktiviert" dazu aufgefordert Daten einzugeben. Sie werden auf eine falsche eBanking Seite geleitet und dazu aufgefordert Ihre Daten einzugeben.

Diese Nachricht ist nicht von uns, klicken Sie nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein.

FAQ Sicherheit


Unser eBanking ist mit einem umfangreichen Sicherheitssystem versehen, dass Ihre persönlichen Daten gegen Manipulation von Unbefugten schützt:

  • Durch VeriSign Inc., USA zertifizierter Webserver mit 2048 Bit Verschlüsselung.
  • Die Datenübertragung erfolgt mit 2048 Bit verschlüsselter SSL-Verbindung (Secure Socket Layer).
  • Ab der Login-Seite der Homepage erfolgt die Dateneingabe und Datenübertragung in einem hochsicheren, verschlüsselten Bereich.
  • Durch die verschlüsselte Übertragung wird eine größtmögliche Sicherheit Ihrer Daten vor Einsicht und/oder Manipulation durch Unbefugte gewährleistet. Weiters garantiert Ihnen die SSL-Verbindung, dass Sie ausschließlich mit unserem Server verbunden sind.
  • Wir gewährleisten Ihnen höchstmögliche Sicherheit durch laufende sicherheitstechnische Aktualisierung unserer Systeme.
  • Zugriff auf Ihr Konto/Ihre Konten ausschließlich mittels Ihrer persönlichen Identifikationsnummer (PIN) und Ihrer persönlichen Verfügernummer. Zusätzlich wird alle 90 Tage ein Authentifizierungscode abgefragt.
  • Transaktionen können nur mit einmal verwendbaren Transaktionsnummern (TAN) freigegeben werden.
  • Sperre der Verfügernummer bei mehr als 3 ungültigen PIN- oder TAN-Eingaben.

Melden Sie sich umgehend bei unserem easybank Kundenservice Center unter der Rufnummer 05 70 05-516!

Sie sind sich nicht sicher, ob E-Mail Betrug vorliegt?
Bei Fragen zur Sicherheit oder Phishing stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Telefon: 05 70 05-516
E-Mail: easy@easybank.at

Um Phishing-Angriffe besser abwehren und schnellstmöglich bearbeiten zu können, schicken Sie uns bitte E-Mails mit verdächtigen Inhalten weiter:

stop-phishing@easybank.at

Bitte achten Sie darauf, uns die erhaltene verdächtige E-Mail immer im Original weiterzuleiten, da uns Screenshots keine direkte Bearbeitung ermöglichen.

Eine Überweisung, die Sie selbst getätigt haben, kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. 
Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Rückforderung direkt an den Zahlungsempfänger, oder bei Bestellungen über eine Internetplattform (z.B. E-Bay, Willhaben, etc.) an den Vermittler und leiten Sie nötigenfalls zivil- oder strafrechtliche Schritte ein.
Im Betrugsfall sollte umgehend eine Anzeige von Ihnen erstattet werden. Diese Anzeige nimmt jede österreichische Polizeidienststelle entgegen, auch wenn der Täter im Ausland sitzt.

Wenn Sie eine Zahlung auf ein Konto unseres Institutes beanstanden, beispielsweise wegen einem Betrugsvorgang, wenden Sie sich bitte an das Bankinstitut, von dem die Zahlung veranlasst wurde. Dort ist eine Reklamationsrückforderung mit der entsprechenden Begründung, beispielsweise Betrug, einzuleiten. 
Im Regelfall wird von den Banken eine polizeiliche Anzeigebestätigung eingefordert, die dann über den Bankenreklamationsweg an uns übermittelt wird. Aus dieser Anzeigebestätigung sollte der Zahlungsvorgang auf unser Konto hervorgehen.

Sollte der Betrüger auf Ihr eBanking Zugriff haben, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf, hat der Betrüger keinen Zugriff auf Ihr eBanking können Sie uns ebenso eine Nachricht von Ihrem easy eBanking Postfach zusenden.

easybank Info Center
Eine einfache Übersicht mit Fragen zu Produkten und Services. Hier können Sie die Kategorie, zu der Sie eine Frage haben, wählen:

eBanking und AppFinanzierung und Leasing
Konto und KartePersönliche Daten
Wertpapier und DepotSicherheit

Mail mit Auftrag
Bei Anliegen, die Ihre persönlichen Daten betreffen (z.B. Abfrage von Konto- und Kreditbestätigungen), empfehlen wir Ihnen, uns eine Nachricht aus einem geschützten Bereich, Ihrem eBanking Postfach, zu schicken.Zum eBanking Postfach

easybank App
Flexibles Banking für die Hosentasche. Mit der easybank App wird Ihr Smartphone zum persönlichen Finanzmanager.
Gratis verfügbar für Android und iOS.
Mehr erfahren


TOP