Aktuelle Entwicklung

Fondsprofil

Fondstyp Alternative Investm.
Branche AI Hedgefonds Single Strategy
Ursprungsland Luxemburg
KESt-Meldefonds -
Auflagedatum 02.01.2018
Fondsvolumen -

Größte Positionen

Keine Daten verfügbar

Performance

Zeitraum vor AGA nach max. AGA
1 Jahr -0,44 % -
3 Jahre p.a. - -
5 Jahre p.a. - -
52W Hoch:
1.367,7600 EUR
52W Tief:
1.223,7200 EUR

Konditionen (gültig für easy Wertpapierdepot)

Ausgabeaufschlag 0,00 %
Mindestveranlagung 5.000.000,00 EUR
Sparplan Nein
Managementgebühr 2,00 %
Annahmeschluss -

Fonds Prospekte

2021 Rechenschaftsbericht (31.12.21)

Fondsstrategie

Das Anlageziel des Teilfonds besteht in der Erzielung einer absoluten Rendite für Anleger, wobei Kapitalerträge angestrebt werden. Um diese Ziele zu erreichen kann der Teilfonds unterschiedliche Methoden anwenden, wird aber in erster Linie in unterbewertete börsennotierte Unternehmen investieren, um sein Anlageziel zu erreichen. Der Teilfonds wird voraussichtlich, aber nicht ausschließlich in kleine bis mittelgroße Unternehmen investieren, bei denen eine Reihe von Belangen denöffentlichen Marktwert des Unternehmens beeinträchtigen könnten (z. B. Aktionärsstruktur, Finanzierungsstruktur, Subventionierung verlustbringenderGeschäftsbereiche usw.). Als engagierter und verantwortungsvoller Aktionär strebt der Anlageberater einen direkten Dialog mit dem Unternehmen sowie mitanderen Aktionären an, um einen positiven Wandel zu bewirken. Der Teilfonds wird voraussichtlich Engagements in einer begrenzten Anzahl von Unternehmen eingehen. Die Investments werden sich hauptsächlich aufDeutschland, Österreich und die Schweiz konzentrieren (gemeinsam die "DACH-Region"). Der Teilfonds kann aber auch außerhalb der DACH-Region Investitionentätigen. Der Teilfonds wird aktiv und ohne Bezugnahme auf einen Referenzindex verwaltet. Um sein Anlageziel zu erreichen und seine Anlagepolitik oder -strategie umzusetzen, kann der Teilfonds eine breite Palette an Anlagetechniken anwenden,einschließlich unter anderem der Folgenden: - (i) der Teilfonds kann Long- und Short-Investments/-Transaktionen in einer breiten Palette von Wertpapieren, Währungen, Rohstoffen und damit verbundenenderivativen Instrumenten, darunter Aktien, aktienbezogene Wertpapieren, Anleihen und andere festverzinsliche Wertpapiere, Swaps, börsennotierte undaußerbörsliche Optionen, Optionsscheine, Pensionsgeschäfte, Futures und Termingeschäfte, tätigen, vorausgesetzt, dass die Investitionen in Rohstoffen nurüber damit verbundene derivative Instrumente erfolgen und sämtliche vorgenannten Instrumente in bar abgewickelt werden. Leerverkäufe dürfengrundsätzlich nicht dazu führen, dass der Fonds eine Short-Position in Wertpapieren desselben Typs und desselben Emittenten aufweist, die über 30 % seinesVermögens ausmacht. Beim Einsatz derivativer Finanzinstrumente muss der Fonds mittels angemessener Diversifizierung der zugrunde liegendenVermögenswerte ein vergleichbares Maß an Risikostreuung sicherstellen. Ebenso muss bei einer OTC-Transaktion gegebenenfalls das Kontrahentenrisikohinsichtlich der Qualität und Qualifikation des Kontrahenten begrenzt werden. - (ii) der Teilfonds kann überdies in verschiedene Arten von Hinterlegungsscheinen und Aktien anderer Investmentgesellschaften investieren, bei denen es sichum Organismen für gemeinsame Anlagen handeln kann, einschließlich börsengehandelter Fonds (Exchange Traded Funds, ETFs), - (iii) der Teilfonds kann Put- und Call-Optionen auf Wertpapiere und Wertpapierindizes sowie Futures und Terminkontrakte auf Währungen, staatliche undprivate Wertpapiere und Wertpapierindizes kaufen und verkaufen. Diese Techniken können sowohl als eigenständige Gewinnchancen als auch zur Absicherungbestehender Long- und Short Positionen eingesetzt werden, - (iv) vorbehaltlich der nachfolgend dargelegten Anlagebeschränkungen verfügt der Teilfonds über völlige Flexibilität hinsichtlich der Instrumente und Märkte,in die er investieren, und der Anlagetechniken, die er einsetzen kann, - (v) die Basiswährung des zugrunde liegenden Portfolios an Vermögenswerten des Teilfonds ist der Euro. Sollte die operative Währung einer Klasse nicht derEuro sein, so kann der Teilfonds Absicherungsvereinbarungen im Namen dieser Klasse eingehen, um das Währungsrisiko nach oben wie auch nach unten zuminimieren. Derivate können in größerem Umfang zu Absicherungszwecken und zur effizienten Portfolioverwaltung sowie zur aktiven Investition inWertpapiere und zur aktiven Währungsallokation eingesetzt werden. Zu den zulässigen Derivaten zählen Long- und Short-Positionen bei börsengehandelten sowie außerbörslichen Instrumenten.
Fondsmanager: Lemanik Asset Management SA

Notizen

Loggen Sie sich in Ihren Markets plus Account ein um schnell und einfach persönliche Notizen zu Wertpapiere zu erfassen.