EuroEquityFlex Y

WKN A2QCQM | ISIN LU2241121735 |  Fonds
Factsheet

Fondsprofil

Fondgesellschaft LRI Invest
Region weltweit
Branche Branchenmix
Ursprungsland Luxemburg
Vertriebszulassungen Österreich, Deutschland, Schweiz, Luxemburg
KESt-Meldefonds -
Auflagedatum 30.03.2021
Ertragstyp ausschüttend
Fondsvolumen 253,39 Mio. EUR
Hinweis -

Weitere Informationen

Keine Daten verfügbar

Fondsspezifische Informationen

Im Rahmen der Anlagestrategie kann in wesentlichem Umfang in Derivate investiert werden.Die Fondsbestimmungen des EuroEquityFlex Y wurden durch die FMA bewilligt.Der EuroEquityFlex Y kann mehr als 35 % des Fondsvermögens in Wertpapiere/Geldmarktinstrumente folgender Emittenten investieren: Die von einem Mitgliedstaat oder seinen Gebietskörperschaften oder von einem Mitgliedstaat der OECD oder von der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) oder Singapur und Hongkong oder von internationalen Organismen öffentlich-rechtlichen Charakters, denen ein oder mehrere Mitgliedstaaten der Europäischen Union angehören.

Fondsgesellschaft

KAG LRI Invest
Adresse 9A, rue Gabriel Lippmann, 5365, Munsbach
Internet www.lri-Invest.lu
E-Mail -

Fondsstrategie

Anlageziel des aktiv verwalteten EuroEquityFlex Y ist es, eine marktgerechte Rendite über die der Benchmark hinaus zu erwirtschaften. Aktiv verwaltet bedeutet hier, dass der Investmentmanager die volle Entscheidungsgewalt über die Zusammensetzung des Portfolios der Vermögenswerte des Teilfonds hat. Der Fonds ist an der Benchmark EURO STOXX 50 Net Return orientiert. Um dieses Ziel zu erreichen, werden mindestens 51% des Aktivvermögens des Fonds in Kapitalbeteiligungen i.S.d. § 2 Absatz 8 des deutschen Investmentsteuergesetzes angelegt. Daneben wird das Fondsvermögen europaweit in Anleihen (u.a. Floating Rate Notes), Geldmarktinstrumente, Sichteinlagen, Zielfonds (Geldmarktfonds, geldmarktnahe Fonds oder Rentenfonds) und Derivaten angelegt. Maximal 10% des Teilfondsvermögens kann in offene Zielfonds investiert werden.
Fondsmanager: Horst Gerstner, Stephan Bongartz