DWS Qi Eurozone Equity IC

WKN DWS2WB |  ISIN DE000DWS2WB5 |  Fonds
Factsheet

Fondsprofil

Fondgesellschaft DWS Investment GmbH
Region Euroland
Branche Branchenmix
Ursprungsland Deutschland
Vertriebszulassungen Österreich, Deutschland, Schweiz
KESt-Meldefonds Ja
Auflagedatum 29.03.2018
Ertragstyp thesaurierend
Fondsvolumen 90,07 Mio. EUR
Hinweis -

Weitere Informationen

Keine Daten verfügbar

Fondsspezifische Informationen

Im Rahmen der Anlagestrategie kann in wesentlichem Umfang in Derivate investiert werden. Aufgrund der Zusammensetzung des Fonds oder der verwendeten Managementtechniken weist der Fonds eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können. Die Fondsbestimmungen des DWS Qi Eurozone Equity IC wurden durch die FMA bewilligt. Der DWS Qi Eurozone Equity IC kann mehr als 35 % des Fondsvermögens in Wertpapiere/Geldmarktinstrumente folgender Emittenten investieren: Von einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder seinen Gebietskörperschaften, einem anderen Mitgliedstaat der Vereinten Nationen oder der Europäischen Union ausgegeben oder garantiert worden sind.

Fondsgesellschaft

KAG DWS Investment GmbH
Adresse Mainzer Landstraße 11-17, 60329, Frankfurt am Main
Internet www.dws.de
E-Mail -

Fondsstrategie

Der Fonds wird aktiv verwaltet. Der Fonds wird unter Bezugnahme auf eine Benchmark verwaltet. Ziel der Anlagepolitik ist es, einen nachhaltigen Wertzuwachs gegenüber dem Vergleichsmaßstab (EURO STOXX (Net Return)) zu erzielen. Um dies zu erreichen, investiert der Fonds mindestens 75% seines Aktivvermögens in Aktien, die auf Euro lauten. Derivate dürfen zu Investitions- und Absicherungszwecken erworben werden. In diesem Rahmen obliegt die Auswahl der einzelnen Investments dem Fondsmanagement. Der überwiegende Teil der Wertpapiere des Fonds oder deren Emittenten wird voraussichtlich Bestandteil der Benchmark sein. Das Fondsmanagement wird nach eigenem Ermessen in nicht in der Benchmark enthaltene Wertpapiere und Sektoren investieren, um besondere Anlagechancen zu nutzen. Die Strategie bietet Anlegern einen Zugang zum Markt für Emittenten aus der Eurozone. In Bezug auf die Benchmark nutzt der Fonds einen weiten Ansatz zur Risiko Diversifizierung (z.B. durch eine Positionierung außerhalb der Benchmark). Die Abweichung des Portfolios zur Benchmark ist gewöhnlich relativ gering. Auch wenn das Ziel des Fonds darin besteht, mit seinem Anlageergebnis die Wertentwicklung der Benchmark zu übertreffen, kann die mögliche Outperformance je nach vorherrschendem Marktumfeld (z.B. weniger volatilen Rahmenbedingungen) und der tatsächlichen Positionierung gegenüber der Benchmark begrenzt sein.
Fondsmanager: Gruber, Matthias