, APA

Wiener Börse (Nachmittag) - ATX legt 0,45 Prozent zu / Europaweit positive Anlegerstimmung mit der Aussicht auf neue Höchststände an der Nasdaq

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstagnachmittag mit klaren Kursgewinnen präsentiert. Der heimische Leitindex ATX verzeichnete gegen 14 Uhr ein Plus von 0,45 Prozent auf 3.612,22 Einheiten. Seit dem Jahresauftakt liegt er damit bereits um etwa fünf Prozent im Plus. Auf Monatssicht fiel er aber um mehr als vier Prozent.

Auch an den europäischen Leitbörsen gab es mit der Aussicht auf neue Rekordhochs an der Nasdaq im Verlauf ebenfalls positive Vorzeichen zu sehen. Eine Überraschung kam zudem aus der Schweiz, dort hat die Nationalbank erneut den Leitzins gesenkt. Der Leitzins in der Schweiz liegt nun bei 1,25 nach zuvor 1,50 Prozent. Der zugrunde liegende Inflationsdruck sei gegenüber dem Vorquartal nochmals gesunken, erklärte die Schweizerische Nationalbank (SNB) nach ihrer Zinssitzung.

Am heimischen Aktienmarkt lag auf Unternehmensseite weiterhin eine dünne Meldungslage vor. Eine Neuigkeit kam aber von Rosenbauer. Der oberösterreichische Feuerwehrausrüster hat den bereits kolportierten Einstieg von Stefan Pierer, Mark Mateschitz sowie der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB OÖ) über eine Kapitalerhöhung bestätigt. Die den Investoren zuzurechnende Robau Beteiligungsverwaltung GmbH soll 3,4 Mio. Aktien des Konzerns zeichnen, die bis Ende des Jahres ausgegeben werden. Robau soll den Angaben zufolge 35 Euro pro Aktie bezahlen, in Summe 119 Millionen Euro. Am Nachmittag notierten die Rosenbauer-Titel mit plus 3,2 Prozent exakt auf 35,0 Euro.

Unterstützung für den ATX lieferten die Zuwächse einiger Schwergewichte, die Rosenbauer-Aktie ist nicht im ATX inkludiert. Die Aktionäre der Raiffeisen Bank International konnten ein Plus von einem Prozent verbuchen. Die Verbund-Papiere steigerten sich um 0,9 Prozent und knapp dahinter legten die OMV-Papiere um 0,8 Prozent zu. voestalpine stärkten sich um 0,7 Prozent.

Erste Group verteuerten sich um 0,4 Prozent. Unter den europaweit starken Technologiewerten zogen AT&S um 1,1 Prozent hoch. Bei dünnen Handelsumsätzen kletterten die Titel von RHI Magnesita um vier Prozent in die Höhe.

ste/mha

 ISIN  AT0000999982
Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.