, dpa-AFX

Trotz Lufthansa-Problemen: Verdi hält an Flughafenstreik fest

BERLIN (dpa-AFX) - Die Gewerkschaft Verdi hält auch nach den großen Computerproblemen bei der Lufthansa an ihrem Plan fest, am Freitag sieben deutsche Flughäfen zu bestreiken. Man sehe keinen Grund, daran etwas zu ändern, sagte eine Gewerkschaftssprecherin. Am Mittwochmorgen waren das System der Lufthansa infolge einer Beschädigung von Glasfaserleitungen bei Bauarbeiten an einer S-Bahn-Strecke in Frankfurt zusammengebrochen. Die Airline musste daraufhin vor allem in Frankfurt massenhaft Flüge streichen und umleiten. Tausende Passagiere verpassten ihre Anschlüsse.

Bestreikt werden sollen Hamburg, Stuttgart, Dortmund, Hannover, Bremen sowie die Lufthansa-Drehkreuze Frankfurt und München. Für die Regierungsflüge im Zusammenhang mit der Sicherheitskonferenz in München habe man eine Notdienstvereinbarung getroffen, sagte die Sprecherin. Die Regierungsmaschinen würden abgefertigt, während andere Konferenzbesucher sich alternative Anreisemöglichkeiten suchen müssten./ceb/DP/mis

 ISIN  IE00BYTBXV33  DE0008232125  FR0000031122  DE0005773303  ES0177542018

AXC0222 2023-02-15/15:13

Relevante Links: Fraport AG, Deutsche Lufthansa AG, International Consolidated Airlines Group SA, Air France-KLM S.A., Ryanair Holdings plc

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.