, APA

US-Anleihen geben Teil ihrer frühen Gewinne wieder ab / Rendite zehnjähriger Staatspapiere bei 3,46 Prozent

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch moderat zugelegt. Die Gewinne bröckelten jedoch im Handelsverlauf weitgehend ab. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) gewann zuletzt 0,04 Prozent auf 115,08 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere fiel auf 3,46 Prozent.

Dem Handel fehlte es an Impulsen. In den USA wurden keine marktbewegenden Daten veröffentlicht.

Die Lage am Rentenmarkt wird weiterhin vor allem durch die Geldpolitik der US-Zentralbank Fed bestimmt, die am kommenden Mittwoch den nächsten Zinsschritt bekannt geben dürfte. Das Tempo sollte sich im Vergleich zum vergangenen Jahr aber deutlich verringern und auch die Zinsschritte kleiner werden. Erwartet werde, dass die Fed das Tempo der Zinserhöhungen von 0,5 Prozentpunkten im Dezember auf 0,25 Punkte verlangsamen wird, so Konstantin Oldenburger, Marktanalyst von CMC Markets.

Die kanadische Notenbank preschte unterdessen mit einer moderaten Zinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte vor und signalisierte, mit weiteren Erhöhungen abwarten zu wollen.

sto

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.