, dpa-AFX

Ölkartell Opec+ berät über Förderung für August

WIEN (dpa-AFX) - Das Ölkartell Opec+ trifft sich am Donnerstag, um bei einer Online-Konferenz die Förderstrategie für August festzulegen. Es wird erwartet, dass die mehr als 20 Staaten unter Führung von Saudi-Arabien und Russland den Ölhahn weiter aufdrehen. Für Juli hatte die Allianz ein Produktionsplus von täglich 648 000 Barrel (je 159 Liter) beschlossen. Ein ähnlicher Schritt ist für August bereits ins Auge gefasst worden.

Insgesamt hat die Opec+ das Produktionsniveau aus den Zeiten vor der Corona-Pandemie bald wieder erreicht. Allerdings gibt es auch Probleme. So können nach Angaben des Commerzbank -Analysten Carsten Fritsch viele Länder wegen mangelnder Produktions-Kapazitäten ihre Förderziele nicht erfüllen, dazu zählten insbesondere Angola und Nigeria.

Ob das absehbare Produktionsplus die hohen Benzinpreise etwas absenkt, ist unklar. Die bisherigen Beschlüsse des Kartells hatten keine nachhaltigen Effekte. Die Opec+ hat einen Weltmarktanteil von etwa 45 Prozent./mrd/DP/men

 ISIN  DE000CBK1001

AXC0020 2022-06-30/05:49

Relevante Links: Commerzbank AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.