, dpa-AFX

DGAP-News: Institutional Investor, WirtschaftsWoche und DIRK prämieren Deutschlands beste Investor Relations (deutsch)

Institutional Investor, WirtschaftsWoche und DIRK prämieren Deutschlands beste Investor Relations

DGAP-News: DIRK - Deutscher Investor Relations Verband / Schlagwort(e):
Sonstiges
Institutional Investor, WirtschaftsWoche und DIRK prämieren Deutschlands
beste Investor Relations

15.06.2022 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Institutional Investor, WirtschaftsWoche und DIRK prämieren Deutschlands
beste Investor Relations

Frankfurt am Main, 15. Juni 2022 Institutional Investor, die
WirtschaftsWoche und der DIRK - Deutscher Investor Relations Verband freuen
sich, die Shortlist des "Deutschen Investor Relations Preises 2022" zu
veröffentlichen. Mit diesem Preis wird alljährlich herausragende Investor
Relations-Arbeit in Deutschland prämiert. Er wird dieses Jahr zum 22. Mal
vergeben.

Die Gewinner werden im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung während
der 25. DIRK-Konferenz am 21. Juni 2022 in Frankfurt am Main gekürt.

Die Nominierten der einzelnen Kategorien sind in alphabetischer Reihenfolge:

Kategorie: Unternehmen

DAX30 Deutsche Telekom AG

RWE AG

Vonovia SE

MDAX Fraport AG

Hugo Boss AG

Wacker Chemie AG

SDAX ABOUT YOU Holding SE

Deutsche EuroShop AG

DWS Group GmbH & Co. KGaA

Kategorie: Investor Relations-Manager

DAX30 Tobias Erfurth, Symrise AG

Rene Hoffmann, Vonovia SE

Oliver Schmidt, Allianz SE

MDAX Florian Fuchs, Fraport AG

Guido Pickert, AIXTRON SE

Christian Stöhr, Hugo Boss AG

Dennis Weber, Deutsche Lufthansa AG

SDAX Oliver Flade, DWS Group GmbH & Co. KGaA

Patrick Kiss, Deutsche EuroShop AG

Julia Stoetzel, ABOUT YOU Holding SE

Die Ergebnisse des Deutschen Investor Relations Preises beruhen auf der
jährlichen Umfrage von Institutional Investor, die regelmäßig im Frühjahr
durchgeführt wird.

Amani Korayeim, EMEA Director, Institutional Investor, führt dazu aus: "Beim
Institutional Investors Europe Executive Team Survey sind dieses Jahr fast
500.000 Stimmen von den weltweit führenden Buy- und Sell-Side- Investment
Profis abgegeben worden. Von den ca. 1.300 nominierten europäischen
Unternehmen erhielten 143 deutsche Unternehmen und 409 Investor
Relations-Verantwortliche Bestnoten. Dies Ergebnis befördert deutsche
Emittenten an die Spitze der Führungstabelle in Europa und demonstriert
deutlich Best-in-Class-IR."

"Eine transparente und glaubwürdige Kommunikation über die aktuelle und
zukünftige Lage der Unternehmen ist essentiell für Anleger wie auch für
Journalisten. Insbesondere die letzten Jahre, die geprägt waren von großen
Unsicherheiten, haben der Investor Relations-Funktion daher einen
Bedeutungsgewinn verschafft. Die Nominierten des diesjährigen IR-Preises
sind dabei ihrer Verantwortung in ganz besonderem Maße nachgekommen," sagt
Hauke Reimer, stellvertretender Chefredakteur der WirtschaftsWoche.

Kay Bommer, Geschäftsführer des DIRK, ergänzt: "Gerade die Pandemie hat
gezeigt, wie wichtig ein intakter Zugang zum Kapitalmarkt ist. In Krisen
geben Zahlen keinen Halt. Die Krisenwährung heißt Vertrauen, die
Bereitschaft, Risiken mitzutragen und Brücken zu bauen. Daher kam und kommt
der Investor Relations eine zentrale Rolle zur Stabilisierung des
Unternehmenswerts zu. Ich freue mich sehr im Rahmen der alljährlichen
DIRK-Konferenz, diejenigen auszuzeichnen, die diese Aufgabe hervorragend
gemeistert haben."

Für weitere Informationen:

DIRK - Deutscher Investor Relations Verband
Kay Bommer
Reuterweg 81
60323 Frankfurt
T. +49 (0) 69.9590 9490
M. +49 (0)173.2094 116
E. kbommer@dirk.org
www.dirk.org

Über den Deutschen Investor Relations Preis:
Seit 2001 werden herausragende Leistungen im IR-Bereich mit dem Deutschen
Investor Relations Preis prämiert. Ausgezeichnet werden Unternehmen in den
Kategorien DAX30, MDAX und SDAX sowie die besten IR-Manager der jeweiligen
Indizes. Die Gewinner werden auf Basis der Developed Europe Executive Team
Survey von Institutional Investor ermittelt. Die Umfrage holt jährlich von
tausenden Buy- und Sell-Side Professionals weltweit unabhängiges Feedback zu
der IR-Arbeit börsennotierter Unternehmen ein.

Über den DIRK:
Der DIRK - Deutscher Investor Relations Verband ist der größte europäische
Fachverband für die Verbindung von Unternehmen und Kapitalmärkten. Wir geben
Investor Relations (IR) eine Stimme und repräsentieren rund 90% des
börsengelisteten Kapitals in Deutschland. Als unabhängiger Kompetenzträger
optimieren wir den Dialog zwischen Emittenten, Kapitalgebern sowie den
relevanten Intermediären und setzen hierfür professionelle
Qualitätsstandards. Unsere Mitglieder erhalten von uns fachliche
Unterstützung und praxisnahes Wissen sowie Zugang zu Netzwerken und
IR-Professionals aus aller Welt. Zugleich fördern wir den Berufsstand der
Investor Relations und bieten umfangreiche Aus- und
Weiterbildungsmöglichkeiten in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaft und
Forschung.

Über Institutional Investor:
Seit über 50 Jahren liefert Institutional Investors umfragebasierte
Recherche eine unabhängige Qualitäts- und Leistungsbewertung von
verschiedenen Interessengruppen in sechs geographischen Märkten - mit
Rankings- und Peeranalysen für weltweit führende Sell-Side Research-Teams,
Führungskräfte und IR-Teams von börsennotierten Unternehmen. Durch die
Akquisition von Extel wurde das Research-Portfolio weiter ausgebaut, um
einen Beratungsservice zu schaffen, der Einblicke in die IR-Wahrnehmung,
Markttrends und Datenanalysen umfasst. Über 30.000 globale Investmentprofis
übermitteln regelmäßig Beiträge für 10 regionale Research-Studien, um
effektive Entscheidungen, eine bessere Ressourcenallokation und eine
wettbewerbsfähige Positionierung zu ermöglichen.

Über die WirtschaftsWoche:
Die WirtschaftsWoche ist das große aktuelle, konsequent marktwirtschaftlich
orientierte, weltoffene Wirtschaftsmagazin für Entscheider in Deutschland.
An die 100 Redakteure, so viele wie bei keinem anderen Wirtschaftsmagazin,
analysieren Woche für Woche die wesentlichen weltweiten Entwicklungen in
Wirtschaft und Politik, auf den Finanzmärkten und im Management, in Technik
und Wissenschaft. Die Redaktion stützt sich dabei auf Auslandsbüros in
Washington, Peking, São Paulo, Tokio, Brüssel, London, Istanbul und im
Silicon Valley. Ergänzt wird die Berichterstattung durch das Online-Team von
wiwo.de, das tagesaktuell Ereignisse präsentiert und analysiert.

---------------------------------------------------------------------------

15.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

1375607 15.06.2022

AXC0050 2022-06-15/08:00

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.