, APA

Wiener Börse 1 - ATX schließt um 0,41 Prozent höher / Leitindex büßt aber Großteil der Verlaufsgewinne ein - Marinomed mit Kurssprung von 8,7 Prozent

Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit höheren Notierungen beendet. Der heimische Leitindex ATX kletterte um 0,41 Prozent auf 3.219,04 Einheiten, musste aber einen großen Teil seiner Verlaufsgewinne wieder abgeben. Auch der marktbreitere ATX Prime legte um 0,42 Prozent auf 1.618,85 Zähler zu.

Die wichtigsten europäischen Indizes folgten einem ähnlichen Kursverlauf wie der ATX - am Nachmittag und mit einer schwächelnden Wall Street ging es für die meisten Börsen abwärts, am Ende stand ein deutlich kleinere Plus. Unterstützung für die Finanzmärkte hatten im Tagesverlauf Konjunkturmaßnahmen in China geliefert. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hatte die Notenbank am frühen Morgen einen Zinssatz für langfristige Immobiliendarlehen gesenkt, das hatte von Fernost bis Europa für steigende Kurse gesorgt.

In Wien standen am Freitag unter den Einzelwerten Marinomed im Fokus. Die Aktien schlossen um 8,7 Prozent höher. Die Biotechnologie-Firma hat eine Lizenzvereinbarung mit dem US-Konsumgütergiganten Procter & Gamble abgeschlossen. Ölwerte konnten ebenfalls kräftig zulegen. Schoeller-Bleckmann, die schon am Donnerstag rund acht Prozent gewonnen hatten, kletterten erneut um 8,2 Prozent. OMV legten gut zwei Prozent zu.

kat/ste

 ISIN  AT0000999982
Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.