, dpa-AFX

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 18.05.2022 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 3: Siemens Energy erwägt Komplettübernahme von Gamesa

MÜNCHEN - Der Energietechnikkonzern Siemens Energy hat Überlegungen über eine mögliche Komplettübernahme der Windkraft-Tochter Siemens Gamesa bestätigt. Damit kommentierte das Unternehmen Spekulationen, die wenige Stunden zuvor publik geworden waren. Und auch für die Zeit nach einer Komplettübernahme gibt es bereits erste Ideen, was mit der Problem-Tochter geschehen soll. An der Börse sorgten die Medien-Spekulation und die Bestätigung seitens des Unternehmens für Turbulenzen.

ROUNDUP/EU-Plan: 300 Milliarden Euro für Unabhängigkeit von russischer Energie

BRÜSSEL - Um unabhängig von russischer Energie zu werden, muss die Europäische Union nach Einschätzung der EU-Kommission bis 2030 bis zu 300 Milliarden Euro investieren. Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen präsentierte am Mittwoch einen Plan, um sich von fossilen Brennstoffe aus Russland zu lösen und die Energiewende zu beschleunigen.

ROUNDUP/'WSJ': Absturz von China-Eastern-Maschine vielleicht bewusst

PEKING - Der Absturz eines Passagierflugzeugs der China Eastern Airlines im März mit 132 Toten ist einem US-Pressebericht zufolge möglicherweise absichtlich ausgelöst worden. Flugdaten deuteten darauf hin, dass jemand im Cockpit die Boeing 737-800 bewusst habe abstürzen lassen, berichtete das "Wall Street Journal" am Mittwoch. Entsprechende Befehle seien in die Steuerung eingegeben worden. Das Blatt berief sich auf Quellen, die mit den vorläufigen Erkenntnissen der US-Ermittler vertraut seien. "Das Flugzeug tat, was ihm von jemandem im Cockpit befohlen wurde", wurde eine Person zitiert.

VW-Lkw-Holding Traton will Profitabilität in kommenden Jahren spürbar heben

MÜNCHEN - Die Volkswagen-Truckholding Traton peilt nach dem Einbruch der Geschäfte in der Corona-Krise 2020 und dem belastenden Halbleitermangel im zweiten Halbjahr 2021 die zügige Rückkehr zu bestehenden Margenzielen an. 2024 solle die operative Umsatzrendite 9 Prozent erreichen, sagte Vorstandschef Christian Levin am Mittwoch in einer Telefonkonferenz anlässlich einer Investorenveranstaltung. Dank einer verbesserten Zusammenarbeit zwischen den Konzernmarken (MAN, Scania, Navistar) mithilfe des Baukastensystems von Produktionsteilen könne Traton effizienter werden. Diese ermögliche es den Münchenern, die nötigen Investitionen für den Schwenk hin zu unter anderem Elektroantrieben zu stemmen.

ROUNDUP 3/Nächste Kapitalerhöhung: Tui will Staatshilfe weiter abschmelzen

HANNOVER - Tui will mit frischem Geld seiner Eigentümer ein weiteres Stück Unabhängigkeit von den Staatshilfen aus der Corona-Krise zurückgewinnen. Der weltgrößte Reiseanbieter hofft außerdem auf ein wieder stärkeres Sommergeschäft. Dies und eine neue Kapitalerhöhung durch Ausgabe zusätzlicher Aktien soll die finanzielle Basis absichern - und gleichzeitig den Umfang der steuerfinanzierten Unterstützung nochmals verringern.

Acea: Lieferkettenprobleme drücken Pkw-Neuzulassungen weiter nach unten

BRÜSSEL - Autohersteller haben in der Europäischen Union auch im April wegen der weiter bestehenden Lieferkettenprobleme deutlich weniger Fahrzeuge abgesetzt als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Neuzulassungen sank um 20,6 Prozent auf 684 506 Stück, wie der Branchenverband Acea am Mittwoch in Brüssel mitteilte. Das sei abgesehen vom Pandemiejahr 2020 mit Blick auf das abgesetzte Volumen der schlechteste April seit Beginn der Aufzeichnungen.

ROUNDUP: Dermapharm verdient mehr und bestätigt Jahresziele - Aktie verliert

GRÜNWALD - Der Arzneimittelhersteller Dermapharm hat im ersten Quartal weiter von einer hohen Nachfrage nach Präparaten zur Immunstärkung und der Impfstoffproduktion in Kooperation mit Biontech profitiert. "Die Geschäftsentwicklung verlief planmäßig, obwohl sich die Rahmenbedingungen seit Beginn des Geschäftsjahres 2022 deutlich verschärft haben", sagte Unternehmenschef Hans-Georg Feldmeier bei der Vorlage der Quartalszahlen am Mittwoch. So hätten der Krieg in der Ukraine und die Lockdowns in China zu fragilen Lieferketten und Preiserhöhungen geführt. Dennoch sei es Dermapharm etwa aufgrund einer hohen Effizienz bei Einkauf, Produktion und Vertrieb gelungen, weiteres Wachstum zu erzielen und die Lieferfähigkeit aufrechtzuerhalten.

Reeder CMA CGM steigt bei Air France-KLM ein - Luftfrachtkooperation

PARIS - Die französische Großreederei CMA CGM steigt mit einem Anteil von bis zu neun Prozent bei der Fluggesellschaft Air France-KLM ein. Im Rahmen einer langfristigen strategischen Partnerschaft im Luftfrachtsektor werde die Reederei ein neuer Hauptaktionär der Airline, teilten beide Unternehmen am Mittwoch in Paris mit. Die exklusive Kooperation der beiden Firmen über eine Dauer von zehn Jahren zielt auf eine gemeinsame Vermarktung von Luftfrachtkapazitäten; gemeinsame Investitionen sollen Wachstum schaffen. Die Frachtflieger beider Unternehmen sollen gemeinsam genutzt und weitere beschafft werden, außerdem sollen die Frachtkapazitäten der Air France-KLM Linienflüge genutzt werden.

Weitere Meldungen

-EU-Gericht weist Ryanair-Klage gegen Millionen-Hilfe für Condor ab

-US-Regierung lockert Restriktionen für Chevron in Venezuela

-Uniper bezahlt russisches Gas in Euro über Konto bei Gazprombank

-EnBW: Mechanismus zur Bezahlung russischer Gasimporte steht

-US-Arzneibehörde erlaubt Booster-Impfung für Kinder

-Hamburger Hafen verabschiedet sich von Wachstumszielen 2022

-Kühne sieht Lufthansa-Anteil als strategisches Investment

-Cropenergies: Debatte um Ausstieg aus Biokraftstoffen realitätsfremd

-ROUNDUP: Bauindustrie senkt wegen Ukraine-Krieg Umsatzprognose

-Holcim: Lafarge legt gegen Gerichtsentscheid Berufung ein

-Spotify-Strategin: Wir haben noch riesiges Wachstumspotenzial

-ROUNDUP: Vorstandschef betont Bedeutung Unipers für Energiewirtschaft

-Entscheidende Tarifberatungen für soziale Berufe angelaufen

-Luftfahrt-Lobby: Maskenpflicht in Flugzeugen nicht nachvollziehbar

-Sonderverwalter für Schenker Italiana - Mafia-Verdacht bei Subfirma

-Deutsche Börse verspricht Aktionären weiteres Wachstum

-Bauindustrie: Wohnungsbauziel auch im kommenden Jahr nicht erreichbar

-Autozulieferer ElringKlinger schließt Werk in Mittelfranken

-'Bild': BVB bemüht sich um Maatsen - Talent Campbell vor Wechsel

-ROUNDUP: Spiegel-Gruppe sieht Wachstum im Vertrieb - Unsicherheit Papierpreise

-Österreich beschließt Maßnahmen zur Nutzung eines Gazprom-Speichers

-Küstenfischer: Staatshilfen lassen auf sich warten

-Ersatzteile aus dem Drucker für Mercedes- und Setra-Busse

-Bahn verpasst ihren ICE neues Design und neue Sitze°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

AXC0263 2022-05-18/15:20

Relevante Links: TRATON SE, Siemens Gamesa Renewable Energy S.A., Volkswagen AG, Dermapharm Holding SE, Siemens Energy AG, Air France-KLM S.A., TUI AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.