, dpa-AFX

Spritpreise nähern sich an: Benzin teurer - Diesel billiger

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Preise für Benzin und Diesel haben sich in großen Schritten wieder aufeinander zu bewegt. Wie der ADAC am Mittwoch mitteilte, ist Super E10 seit vergangener Woche um 3,4 Cent teurer geworden und kostet in Deutschland jetzt durchschnittlich 2,036 Euro je Liter. Gleichzeitig sank der Preis für einen Liter Diesel um 2,6 Cent auf 2,049 Euro. Damit ist Diesel nur noch 1,3 Cent teurer als Super E10.

Der Autoclub hält die Spritpreise aktuell für stark überteuert. Rohölpreis und Dollarkurs seien Anfang März vergleichbar gewesen, aber damals sei Benzin 20 Cent und Diesel 29 Cent günstiger gewesen. Die Autofahrer sollten "besonders teure Tankstellen links liegen lassen", um die Wettbewerbsposition der günstigeren Anbieter zu stärken und Preissenkungen am Markt zu erreichen. "Wer außerdem abends tankt, kann regelmäßig mehrere Euro gegenüber den Morgenstunden sparen", teilte der ADAC mit./rol/DP/eas

 ISIN  FR0000120271  GB0007980591  IT0003132476  US30231G1022  GB00BP6MXD84

AXC0243 2022-05-11/12:24

Relevante Links: TotalEnergies SE, BP plc, Shell plc, Eni S.p.A., Exxon Mobil Corporation

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.