, dpa-AFX

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 28.04.2022 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 2: Nutzerwachstum bei Facebook-Konzern Meta lässt Börse aufatmen

MENLO PARK - Die Nutzerzahlen beim Facebook-Konzern Meta sind zu Jahresbeginn nach einem Durchhänger Ende 2021 wieder deutlich gewachsen. So griffen auf Facebook im ersten Quartal dieses Jahres täglich 1,96 Milliarden Nutzer zu - rund 30 Millionen mehr als drei Monate zuvor. Die Erleichterung bei Anlegern war groß: Die Meta-Aktie sprang zum Auftakt des vorbörslichen Handels am Donnerstag um rund 18 Prozent hoch.

ROUNDUP: Delivery Hero übertrifft Umsatzerwartung - Aktie bricht dennoch ein

BERLIN - Die Geschäfte des Essenslieferdienstes Delivery Hero haben sich im Auftaktquartal besser entwickelt als von Analysten erwartet. So übertraf der Dax-Konzern mit dem Umsatz die Analystenschätzung. Für das laufende Jahr bleibt der Vorstand bei seiner bisherigen Prognose und will sich auf die Integration des spanischen Zukaufs Glovo konzentrieren. "Derzeit kann ich versichern, dass wir uns keine großartigen Übernahmeziele anschauen", sagte Finanzchef Emmanuel Thomassin der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Unterdessen stellt sich das Unternehmen auf Gegenwind ein, nach zwei Jahren mit überdurchschnittlich starkem Wachstum dank der Corona-Pandemie.

Twitter mit deutlichem Nutzer-Zuwachs

SAN FRANCISCO - Twitter hat vor der Übernahme-Attacke von Tech-Milliardär Elon Musk den stärksten Zuwachs bei der Nutzerzahl seit Jahren verzeichnet. Der Online-Dienst kam im ersten Quartal auf 229 Millionen täglich aktive Nutzer, die in hauseigenen Apps oder der Web-Version Werbung zu sehen bekommen. Das war ein Plus von gut 14 Millionen binnen drei Monaten, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Zahlen hervorging.

ROUNDUP/Munich Re: Kriegsbelastung derzeit gering

MÜNCHEN - Der Rückversicherer Munich Re sieht derzeit keine große Belastung durch den Ukraine-Krieg, schließt das aber für die Zukunft nicht aus. Vorstandschef Joachim Wenning verwies bei der Hauptversammlung des Dax -Unternehmens am Donnerstag darauf, dass Kriegsschäden in der Sachversicherung standardmäßig ausgeschlossen sind.

ROUNDUP: Linde erhöht nach starkem Auftaktquartal Gewinnziel für 2022

DANBURY/PULLACH - Der weltweit größte Industriegase-Konzern Linde legt nach einem Gewinnplus im Auftaktquartal die Latte für den Jahresgewinn höher. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie soll 2022 auf 11,65 bis 11,90 US-Dollar zulegen, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in Woking bei Guildford bei London mitteilte. Das sei ein Anstieg im Jahresvergleich um bis zu elf Prozent. Zuletzt war Linde von einem bereinigten EPS von 11,55 bis 11,85 Dollar ausgegangen, nach erreichten 10,69 Dollar (10,16 Euro) 2021. Die Aktie schwankte gegen Mittag zwischen knappen Gewinnen und Verluste. Sie gehörte damit zum Feld der wenigen Verlierer im Leitindex Dax .

Schwungvoller Jahresstart für Pharmamulti Merck & Co - Prognosen angehoben

KENILWORTH - Der US-Pharmakonzern Merck & Co zeigt sich nach einem unerwartet starken ersten Quartal optimistischer für das Gesamtjahr. 2022 soll der Umsatz nunmehr um 17 bis 19 Prozent auf 56,9 bis 58,1 Milliarden Dollar steigen, wie die Firma am Donnerstag in Kenilworth mitteilte. Bislang hatte der Vorstand 56,1 bis 57,6 Milliarden Dollar als Zielkorridor für den Erlös genannt. Auch die Ziele für den bereinigten Gewinn je Aktie (EPS) wurden angehoben.

McDonald's verdient weniger - Filialschließungen in Russland belasten

CHICAGO - Der weltgrößte Fast-Food-Konzern McDonald's hat zu Jahresbeginn deutlich weniger Gewinn gemacht. Höhere Kosten und Filialschließungen wegen Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine belasteten die Quartalsbilanz. In den drei Monaten bis Ende März verdiente der Burger-King-Rivale laut Geschäftsbericht vom Donnerstag unterm Strich 1,1 Milliarden Dollar (1,05 Mrd Euro). Das waren 28 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Caterpillar profitiert von Bergbauindustrie

DEERFIELD - Der US-Baumaschinen- und Nutzfahrzeughersteller Caterpillar hat im ersten Quartal im Sog des Rohstoffpreisbooms spürbar bessere Geschäfte gemacht. Der Umsatz zog dank starker Nachfrage und höherer Preise um 14 Prozent auf 13,6 Milliarden US-Dollar an, wie das Dow-Jones-Industrial -Mitglied am Donnerstag in Deerfield (Illinois) mitteilte.

ROUNDUP: Wacker Chemie bestätigt Gewinnziel - Analyst sieht Luft nach oben

MÜNCHEN - Wacker Chemie hält wegen des Kostengegenwinds trotz deutlicher Zuwächse zum Jahresstart und einer höheren Umsatzprognose für 2022 erst einmal nur am Gewinnziel fest. So kalkuliert Konzernchef Christian Hartel nun mit Belastungen durch höhere Energie- und Rohstoffpreise von rund 1,1 Milliarden Euro, was nochmal 100 Millionen mehr sind als zuletzt gedacht. Immerhin sieht er das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) nach einem "sehr guten Jahresauftakt" 2022 "tendenziell eher am oberen Ende der prognostizierten Spanne".

ROUNDUP: Bausoftware-Anbieter Nemetschek startet stärker als erwartet

MÜNCHEN - Der Bausoftware-Anbieter Nemetschek hat zu Jahresbeginn deutlich mehr erwirtschaftet als gedacht. Der Umsatz des Konzerns zog dank der stark wachsenden Software-Abos zur Nutzung über das Netz (Cloud) kräftig an und auch bei der Profitabilität machen die Münchener unerwartet gute Fortschritte. Vorstandschef Chef Yves Padrines bestätigte dennoch am Donnerstag den Jahresausblick nur - auch weil im zweiten Halbjahr bei der wichtigen Marke Bausoftware-Marke Bluebeam die Umstellung von Lizenz- auf Abomodelle ansteht, was die Erlöse tendenziell belastet. Die Nemetschek-Aktie zog vorbörslich deutlich an.

ROUNDUP: Weiter keine Prognose bei Kion - gedämpfte Erwartungen übertroffen

FRANKFURT - Der Gabelstapler-Hersteller Kion blickt nach einem erwartungsgemäß schwachen ersten Quartal weiter ungewiss auf das Gesamtjahr. Die Jahresprognose bleibe aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten ausgesetzt, teilte der Konzern am Donnerstag in Frankfurt mit. Umsatz, Auftragseingang sowie das bereinigte operative Ergebnis und der Gewinn fielen im ersten Quartal jedoch besser aus als befürchtet, nachdem Kion Anfang April eine Gewinnwarnung aussprechen musste. Die Aktie legte vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate über vier Prozent zu.

ROUNDUP: Hellofresh trotzt Konkurrenz und schließt Quartal besser ab als gedacht

BERLIN - Trotz des Gegenwindes durch wiedereröffnete Restaurants und Ausgehmöglichkeiten bleibt die Nachfrage nach Hellofresh-Produkten ungebrochen. Beim Erlös des ersten Quartals schaffte das Dax-Unternehmen gar einen Rekordwert. Und auch wenn das operative Ergebnis rückläufig war, entwickelten sich beide Kennziffern des Kochboxenversenders deutlich besser als von Analysten erwartet. Auf die zuletzt stark unter Druck stehende Aktie wirkten sich die Zahlen positiv aus. Nachdem das Papier am Mittwoch im späten Handel nach der Veröffentlichung der Eckdaten fast zwölf Prozent zugelegt hatte, ging es am Donnerstag vorbörslich weiter nach oben.

Weitere Meldungen

-Kreditkarten-Riese Mastercard mit Gewinnsprung zu Jahresbeginn

-Russland-Abschreibungen: Wintershall Dea mit Milliardenverlust im ersten Quartal

-Unilever profitiert von Preiserhöhungen - Kosten belasten aber

-Nokia verdient operativ mehr als erwartet - Russland-Rückzug belastet Ergebnis

-Teurer Fehler zieht Barclays-Gewinn nach unten

-Samsung erzielt dank starker Chip-Nachfrage deutlichen Gewinnzuwachs

-Ford mit Umsatzknick im Auftaktquartal

-Uniper warnt vor Gaslieferstopp bei Ölembargo-Beschluss

-Ifo: Stimmung auf dem Bau stürzt ab - Auftragsstornierungen

-Paypal tut sich weiter schwer - Gewinneinbruch zu Jahresbeginn

-Adva-Gewinn bricht trotz Rekordumsatz ein

-US-Richter lässt Musk mit Klage gegen Tweet-Auflagen abblitzen

-Takkt mit Umsatz- und Gewinnsprung - Jahresziele bestätigt

-Tesla-Aktionäre verlieren Klage wegen SolarCity-Übernahme gegen Musk

-Chipkonzern Qualcomm profitiert von Fokus auf Smartphones

-ROUNDUP: Amgen enttäuscht mit unveränderter Prognose und Steuerrückforderung

-Ukraine-Krieg macht auch Warenhauskonzern Galeria zu schaffen

-Drägerwerk wegen deutlich gestiegener Kosten mit Quartalsverlust

-Motorenbauer Deutz geht mit Umsatzsprung ins Jahr-Moderna beantragt in USA Impfstoff-Zulassung für Kinder

-Dienstleister CHG Meridian will Computer weltweit vermieten

-Fluglotsen in Polen erzielen Einigung im Tarifkonflikt

-ROUNDUP 2: Kion weiter ohne Prognose - Quartalsergebnisse besser als befürchtet

-Sektlaune bei Henkell Freixenet

-Karl-Lagerfeld-Nachlass wird ausgestellt und versteigert

-EuGH: Deckelung von Anwaltskosten bei Urheberrechtsverstößen zulässig

-ROUNDUP: Sanofi mit überraschend starkem Jahresauftakt

-Pernod Ricard rechnet im Schlussquartal mit etwas langsamerem Wachstum

-Drägerwerk wegen deutlich gestiegener Kosten mit Quartalsverlust

-ROUNDUP: Autobauer Volvo Cars bleibt vorsichtig - Aktie zieht kräftig an

-ROUNDUP: Hohe Öl- und Gaspreise bescheren Totalenergies Gewinnsprung

-ROUNDUP: Sto will Wachstumstempo halten - Prognose aber ohne Folgen des Krieges

-Bundesnetzagentur untersagt Nulltarif-Optionen im Mobilfunk

-EuGH-Urteil: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

-ROUNDUP: Laserspezialist LPKF wächst und verdient wieder Geld - SDax-Spitze

-Curevac tief in roten Zahlen

-Pilotanlage für E-Kerosin entsteht nahe des Frankfurter Flughafens

-ROUNDUP: Beiersdorf bleibt trotz hoher Wachstumsdynamik vorsichtig

-ROUNDUP: Fielmann verdient mehr - Markt enttäuscht über Ausblick°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

AXC0326 2022-04-28/15:20

Relevante Links: Delivery Hero SE, Merck & Co. Inc., Nemetschek SE, McDonald's Corp., Meta Platforms Inc., Linde plc, HelloFresh SE, Münchener Rückversicherungs-Ges. AG (Munich Re), WACKER CHEMIE AG, Caterpillar Inc., Kion Group AG, Twitter Inc.

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.