, dpa-AFX

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 21.04.2022 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 3: Tesla mit weiterem Rekordquartal - Robotaxi könnte 2024 kommen

AUSTIN - Tesla trotzt den globalen Problemen in der Autobranche weiter mit Rekordzahlen. Das vergangene Quartal schloss der Elektroauto-Vorreiter ungeachtet der Lieferketten-Engpässe und pandemiebedingter Produktionsausfälle in China mit Bestwerten bei Umsatz und Gewinn ab. Für 2024 peilt Tesla nun den Produktionsstart eines Robotaxis ohne Lenkrad und Pedale an - und laut Firmenchef Elon Musk könnte eine Fahrt damit billiger als mit dem Bus sein. Sorgen macht sich Tesla aber um die künftige Verfügbarkeit wichtiger Rohstoffe wie Lithium für die Batterien.

ROUNDUP: Evonik hält nach Gewinnsprung an Jahresausblick fest - Aktie gefragt

ESSEN - Der Spezialchemiekonzern Evonik hält nach deutlichen Zuwächsen im ersten Quartal trotz der konjunkturellen Unsicherheiten durch den Ukraine-Krieg an seinen Jahresprognosen fest. Zwar werde nun mit einem geringeren Wachstum der Weltwirtschaft gerechnet, teilte der MDax -Konzern am Donnerstag in Essen mit. Unter Annahme einer sich nicht weiter verschärfenden geopolitischen Situation bleibe es aber beim Ziel eines operativen Gewinns (bereinigtes Ebitda) von 2,5 bis 2,6 Milliarden Euro 2022. Der Umsatz solle weiter 15,5 bis 16,5 Milliarden Euro erreichen. 2021 hatte Evonik bei einem Erlös von knapp 15 Milliarden Euro ein operatives Ergebnis von fast 2,4 Milliarden Euro erzielt.

ROUNDUP/Hohe Kupferpreise: Aurubis erhöht Ausblick erneut - Aktie mit Rekordhoch

HAMBURG - Die starke Nachfrage nach Industriemetallen wie Kupfer und hohe Schwefelsäurepreise stimmen Aurubis noch optimistischer. Der Konzern peilt für das bis Ende September laufende Geschäftsjahr laut einer Mitteilung vom Donnerstag nun einen operativen Vorsteuergewinn von 500 bis 600 Millionen Euro an. Seit der letzten Prognoseerhöhung standen 400 bis 500 Millionen im Plan. Die Aktien erreichten mit einem Kurssprung ein Rekordhoch von fast 120 Euro.

ROUNDUP 2: Sartorius nach gutem Jahresstart Dax-Spitze - plant Preiserhöhungen

GÖTTINGEN - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius ist mit überraschend starken Zuwächsen ins Jahr gestartet. Der Umsatz knackte im ersten Quartal die Milliardenmarke, und der Konzern holte viele Aufträge herein - wenn auch etwas weniger als während des coronabedingten Booms ein Jahr zuvor. Vorstandschef Joachim Kreuzburg berichtete am Donnerstag von einer hohen Nachfrage nach den Sartorius-Produkten, auch wenn sich die Effekte aus der Pandemie normalisierten. Um im laufenden Jahr neben dem Umsatz auch den operativen Gewinn zu steigern, verhandelt der Konzern mit seinen Kunden über weitere Preiserhöhungen - und bereitet sich auf einen möglichen Stopp der Gaslieferungen aus Russland vor.

US-Chemiekonzern Dow trotzt höheren Energiepreisen - Umsatz- und Gewinnsprung

MIDLAND - Gute Geschäfte mit Materialien für Beschichtungen und Verpackungen sowie mit Spezialkunststoffen haben das Wachstum des US-Chemiekonzerns Dow im ersten Quartal angetrieben. Der Umsatz stieg von Januar bis Ende März im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 15,3 Milliarden US-Dollar (14 Mrd Euro), wie der Konkurrent von deutschen Unternehmen wie BASF , Covestro und Lanxess am Donnerstag in Midland mitteilte. Dabei profitierte der Konzern insbesondere von höheren Verkaufspreisen, die Absatzmenge wuchs um drei Prozent. Der Gewinn unter dem Strich schnellte um mehr als die Hälfte auf fast 1,6 Milliarden Dollar nach oben.

Ukraine-Krieg und teure Rohstoffe: Ausblick von Conti trübt sich ein

HANNOVER - Der Autozulieferer Continental stellt sich wegen der wirtschaftlichen Verwerfungen durch den Krieg in der Ukraine und der gestiegenen Rohstoffkosten auf einen schwierigeren Jahresverlauf ein. Am Donnerstag senkte der Dax -Konzern aus Hannover seine Prognose für den bereinigten Gewinn auf einen Anteil von noch insgesamt 4,7 bis 5,7 Prozent vom erwarteten Umsatz für 2022. Bislang hatte Conti noch zwischen 5,5 und 6,5 Prozent als Ertragsspanne im laufenden Geschäft erwartet.

ROUNDUP: Nestle will Preise weiter anheben - Starker Jahresstart

VEVEY - Der Lebensmittelriese Nestle hat im ersten Quartal vor allem dank erhöhter Preise deutlich mehr Geschäft gemacht als erwartet. Der Konzern will angesichts anziehender Kosten für Rohstoffe und Logistik die Preise auch weiter anheben. "Die Kosteninflation steigt weiterhin kräftig an, weshalb im Verlauf des Jahres weitere Preisanpassungen und eindämmende Maßnahmen erforderlich sein werden", sagte Konzernchef Mark Schneider am Donnerstag laut Mitteilung. Die Jahresziele für das Wachstum und die Profitabilität behielt das Management bei. Die Aktie des Stoxx-Europe-50-Schwergewichts legte in den ersten Handelsminuten zu.

Weitere Meldungen

-AT&T übertrifft Erwartungen bei Neuverträgen - Warnermedia gewinnt Abonnenten

-ABB steigert Auftragseingang im ersten Quartal deutlich

-RWE-Chef: Braunkohle-Abspaltung brächte 'unkalkulierbare Risiken'

-Carrefour wächst dank steigender Benzinverkäufe deutlich

-United Airlines mit Verlust - erwartet aber Reise-Boom im Sommer

-Apple bringt verbesserten Kartendienst nach Deutschland

-Hotels und Gaststätten mit Umsatzplus - Vorkrisenniveau noch entfernt

-Höchste Stromer-Dichte in Autostädten und Wiesbaden

-Bundesnetzagentur bereitet sich weiter auf Gasengpass vor

-Bahnvorstand Pofalla wird Geschäftsführer bei Immobilien-Unternehmen

-Edeka legt im zweiten Corona-Jahr beim Umsatz zu

-Weinhändler Hawesko mit Rekordumsatz und -gewinn im Corona-Jahr 2021

-Markus Söder spricht sich für Oktoberfest 2022 aus

-Opel beteiligt Mitarbeiter am Gewinn

-Deutschland bereitet Ringtausch für Waffenlieferungen vor

-Ferrari verlängert vor dem Formel-1-Heimrennen Vertrag mit Sainz

-ROUNDUP: Debatte um den richtigen Weg zur perfekten Lade-Infrastruktur

-VW verfolgt strengeres CO2-Reduktionsziel für Produktion in Werken

-BVB will vorzeitige Titelfeier der Bayern vereiteln - Kobel fällt aus

-Störung in Tesla-Werk: Wachsende Kritik an Behörden

-Leasing-Kunden im Abgasskandal gehen vor dem BGH erneut leer aus°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

AXC0248 2022-04-21/15:20

Relevante Links: BASF SE, Tesla Inc., Evonik Industries AG, Continental AG, Dow Inc., Nestlé SA, Sartorius AG, LANXESS AG, Aurubis AG, Covestro AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.