, dpa-AFX

INDEX-MONITOR: Daimler Truck im März wohl im Dax - Beiersdorf dürfte absteigen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Daimler Truck startet in der Dax-Familie durch: Dem vom ehemaligen Daimler-Konzern abgespaltenen Lkw-Bauer gelang in nur knapp zwei Monaten nach seiner Erstnotierung an diesem Freitag der Sprung in den MDax . Im März erwarten Index-Experten bereits seinen Aufstieg in den deutschen Leitindex. Änderungen stehen zudem wohl auch im Index der mittelgroßen Unternehmen an sowie im Nebenwerte-Index SDax .

Der zur Deutschen Börse gehörende Index-Anbieter Qontigo wird über mögliche Wechsel am Donnerstagabend, 3. März, informieren. Etwaige Änderungen werden am 21. März wirksam.

Mit einem Börsenwert nach Streubesitz von 13,96 Milliarden Euro rangiert Daimler Truck unter den 26 besten im 40 Werte umfassenden Dax und gilt damit zurzeit als recht klarer Aufsteiger. Auch eine Dax-Aufnahme von Hannover Rück ziehen Index-Experten in Betracht. Derzeit sei dies "nicht völlig ausgeschlossen, aber aus heutiger Sicht recht unwahrscheinlich", sagt dazu allerdings Luca Thorißen von der Investmentbank Stifel.

Als kleinstes Unternehmen im Dax abstiegsgefährdet ist nach derzeitigem Stand Beiersdorf , wie die lndex-Experten Thorißen und Pankaj Gupta von der US-Bank JPMorgan ermittelt haben.

Spekulationen über ein Ausscheiden des schwer gebeutelten Online-Essenslieferanten Delivery Hero statt von Beiersdorf erteilte Thorißen eine Absage. "Der Börsenwert nach Streubesitz ist mit 7,83 Milliarden Euro zu groß, selbst wenn man nicht den volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten 20 Handelstage heranzieht, sondern nur auf den aktuellen Kurs schauen würde." Delivery Hero ist seinen Worten nach aktuell immer noch knapp zwei Milliarden Euro schwerer als das sich auf Rang 47 befindliche Unternehmen, ab dem ein Dax-Kandidat abstiegsgefährdet ist.

Wahrscheinlich bahnt sich unterhalb des Dax noch ein Platztausch zwischen Hella und Sixt an. Der Autovermieter wird im März wohl den Platz des Lichtspezialisten, der mehrheitlich nun dem Autozulieferer Faurecia gehört, im MDax einnehmen. Hella dürfte damit in den SDax absteigen.

Dort ist laut Luca Thorißen zudem die Aufnahme des IT-Dienstleisters Adesso aktuell recht wahrscheinlich. Und womöglich könnte auch wieder die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) ihr Stelldichein geben. Den Platz verlieren würden nach derzeitigem Stand der Telekomausrüster Adva . Sollte auch DBAG tatsächlich den Sprung zurück in den Nebenwerte-Index schaffen, wäre Thorißen zufolge wohl noch Global Fashion Group draußen. Da die Börsen zurzeit jedoch stark schwanken, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, wie der Stifel-Experte sagt.

Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden (etwa physisch replizierende ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann./ck/he

 ISIN  DE0005200000  DE0007231326  DE000A2E4K43  DE000DTR0CK8

AXC0291 2022-02-11/18:59

Relevante Links: Beiersdorf AG, Sixt SE, Delivery Hero SE, Daimler Truck Holding AG, adesso SE, Faurecia S.A, ADVA Optical Networking SE, Hannover Rück SE, Global Fashion Group S.A., Hella GmbH & Co. KGaA, Deutsche Beteiligungs AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.