, dpa-AFX

DGAP-News: Scherzer & Co. AG: Net Asset Value zum 31.12.2021 (deutsch)

Scherzer & Co. AG: Net Asset Value zum 31.12.2021

DGAP-NAV: Scherzer & Co. AG / Schlagwort(e): Net Asset Value
Scherzer & Co. AG: Net Asset Value zum 31.12.2021

04.01.2022 / 17:35
Net Asset Value, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Tageswert der Portfoliopositionen der Scherzer & Co. AG zum 31.12.2021

Der Tageswert der Portfoliopositionen der Scherzer & Co. AG beträgt unter
Berücksichtigung der Verbindlichkeiten der Gesellschaft per 31.12.2021 3,72
Euro je Aktie. Auf Basis eines Kursniveaus von 3,16 Euro notiert die
Scherzer & Co. AG damit etwa 15,05% unter dem Inventarwert vom 31.12.2021.
Es wird darauf hingewiesen, dass der hier ermittelte Wert nicht auf
geprüften Abschlusszahlen basiert. Nachbesserungsrechte und eventuell
anfallende Steuern werden in der Portfoliobewertung nicht berücksichtigt.

Zum Portfolio:

Die zehn größten Aktienpositionen der Gesellschaft zum 31. Dezember 2021
sind (geordnet nach Positionsgröße auf Basis der aktuellen Kurse):

Rocket Internet SE,
Allerthal-Werke AG,
GK Software SE,
Lotto24 AG,
Hella GmbH & Co. KGaA,
K+S AG,
Weleda AG PS,
RM Rheiner Management AG,
Horus AG,
Data Modul AG.

Rocket Internet SE: Das Unternehmen plant ein öffentliches
Rückerwerbsangebot zu 35 EUR je Aktie (Andienungsverhältnis 4:1). Mit Paul
Singer (Elliott) wurde eine Einigung erzielt und eine Annahmevereinbarung
unterzeichnet. Großaktionär Global Founders tritt seine Andienungsrechte an
Elliott ab, somit kann dieser seine gesamte Beteiligung (20,22%) im Angebot
einreichen.

1&1 AG: Für den Aufbau des 5G-Mobilfunknetzes schließt 1&1 langfristige
Verträge mit Vantage Towers (Funktürme) und 1&1 Versatel
(Glasfaserleitungen). Gleichzeitig wird ein positiver Ausblick für 2022 mit
einem EBITDA von ca. 670 Mio. EUR gegeben. Beim Mehrheitsaktionär United
Internet vollzieht Ralph Dommermuth die geplante Aufstockung seiner
Beteiligung auf 50,10% mit Paketerwerben in Höhe von 7,48% zu 35 EUR je
Aktie.

Hella GmbH & Co. KGaA: Der aktivistische Aktionär Paul Singer (Elliott)
beteiligt sich mit 10,75% an Hella.

Centrotec SE: Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 25. Januar
2022 will Centrotec umfangreiche Satzungsänderungen beschließen: "Ziel ist
die Transformation der Centrotec SE zu einer aktiven Finanzholding in den
Bereichen Industrial, Real Estate und Financial."

Die aktuelle Unternehmenspräsentation steht auf unserer Homepage
www.scherzer-ag.de zum Download bereit.

Der Vorstand

Über die Scherzer & Co. AG:
Die Scherzer & Co. AG ist eine in Köln ansässige Beteiligungsgesellschaft,
die sich zum Ziel gesetzt hat, durch sowohl sicherheits- als auch
chancenorientierte Investments einen langfristig angelegten Vermögensaufbau
zu betreiben. Dabei sieht sich die Gesellschaft als eines der führenden
notierten Beteiligungsunternehmen im Bereich Sondersituationen und Corporate
Action.

Unter sicherheitsorientierten Gesichtspunkten werden Beteiligungen in
Abfindungswerte und Value-Aktien eingegangen, bei denen der Börsenkurs nach
unten abgesichert erscheint. Kursstabilisierende Merkmale können hierbei ein
"natürlicher Floor" bei angekündigten bzw. laufenden Strukturmaßnahmen sein
oder eine exzellente Bilanz- und Ergebnisqualität im Bereich der Value
Aktien.

Investiert wird ebenso in Unternehmen, die bei kalkulierbarem Risiko ein
erhöhtes Chancenpotenzial aufweisen. Fokussiert wird insbesondere auf
ausgewählte wachstumsstarke Gesellschaften, die ein nachhaltiges
Geschäftsmodell aufweisen. Analysiert wird der Markt aber auch in Bezug auf
Sondersituationen, die aus unterschiedlichsten Gründen attraktive
Chance/Risikoverhältnisse bieten können. Darüber hinaus nimmt die
Gesellschaft an aussichtsreichen Kapitalmaßnahmen oder Umplatzierungen teil.

Die Aktien der Scherzer & Co. AG notieren im Scale Segment der Frankfurter
Wertpapierbörse, im Freiverkehr der Börsen Berlin, Düsseldorf und Stuttgart,
im elektronischen Handelssystem Xetra sowie in Tradegate.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Dr. Georg Issels
Vorstand der Scherzer & Co. AG,
Friesenstraße 50, 50670 Köln

Tel. (0221) 82032-15
Fax (0221) 82032-30
E-Mail: georg.issels@scherzer-ag.de
Internet: www.scherzer-ag.de

Disclaimer:
Der Tageswert der Portfoliopositionen wurde von der Scherzer & Co. AG
sorgfältig ermittelt. Es wird darauf hingewiesen, dass der hier ermittelte
Wert nicht auf geprüften Abschlusszahlen basiert. Abweichungen können sich
u.a. aus der steuerlichen Einordnung von Geschäftsvorfällen ergeben.
Vergangenheitswerte erlauben keine Prognosen für die Zukunft.

---------------------------------------------------------------------------

04.01.2022 Veröffentlichung einer Net Asset Value-Mitteilung, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    Scherzer & Co. AG
                   Friesenstraße 50
                   50670 Köln
                   Deutschland
   Telefon:        +49 (0)221-820 32-0
   Fax:            +49 (0)221-820 32-30
   E-Mail:         info@scherzer-ag.de
   Internet:       www.scherzer-ag.de
   ISIN:           DE0006942808
   WKN:            694280
   Börsen:         Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale),
                   Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

   Ende der Mitteilung    DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1264803 04.01.2022
 ISIN  DE0006942808

AXC0223 2022-01-04/17:35

Relevante Links: Scherzer & Co. AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.