, dpa-AFX

ROUNDUP: TAG Immobilien verstärkt Polen-Geschäft mit Übernahme

HAMBURG (dpa-AFX) - TAG Immobilien baut sein Geschäft in Polen mit einer Übernahme aus. Für umgerechnet rund 550 Millionen Euro will der MDax -Konzern das polnische Unternehmen Robyg kaufen. Die aktuell gesicherte Pipeline des führenden Wohnungsentwicklers in Polen umfasse circa 23 000 noch nicht verkaufte Wohnungen in vier polnischen Städten. Davon würden nach derzeitiger Planung bis zu rund 12 000 Einheiten nach Fertigstellung langfristig im Bestand gehalten, um das Mietportfolio der TAG in Polen zu ergänzen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mit. Der Rest der Objekte sei zum Verkauf vorgesehen. Die TAG-Aktie reagierte kaum auf die Nachricht.

Verkäufer des polnischen Unternehmens sind die US-Investmentbank Goldman Sachs und der Finanzinvestor Centerbridge. In Kombination mit ihrer Tochter Vantage Development verstärke TAG so den Aufbau des dann größten Mietwohnungsportfolios in den polnischen Großstädten Warschau, Breslau, Posen, Dreistadt, Krakau und Lodz mit mehr als 20 000 Einheiten. Die Wohnungen sollen bis 2028 fertig sein. Der Abschluss der Übernahme von Robyg ist für das erste Quartal 2022 geplant.

Die Finanzierung des Kaufpreises, die mögliche Rückzahlung bestehender Schulden von Robyg und weiteres Kapital für Investitionen seien durch eine Brückenfinanzierung von 750 Millionen Euro gesichert, hieß es weiter. Dieser Kredit soll im kommenden Jahr durch Kapitalmarktinstrumente refinanziert werden, sofern die Marktbedingungen dies zulassen. Details dazu nannte das Unternehmen nicht. Bei Kapitalmarktinstrumenten kann es sich zum Beispiel um neue Aktien, eine Wandelanleihe oder Schuldverschreibungen handeln.

Der Kaufpreis basiert den Angaben zufolge auf einem Transaktionswert von etwas mehr als drei Milliarden Zloty oder umgerechnet knapp 700 Millionen Euro. Da vor dem Vollzug der Transaktion noch verschiedene Ausschüttungen an die Verkäufer in Höhe von bis zu rund 150 Millionen Euro fließen, belaufe sich der Kaufpreis auf rund 550 Millionen Euro. Robyg ist der Mitteilung zufolge Polens größter Wohnimmobilienentwickler mit Schwerpunkt auf den Großstädten des Landes. In den letzten 20 Jahren hat das Unternehmen mehr als 26 000 Wohneinheiten fertiggestellt und übergeben.

In den ersten neun Monaten des Jahres verdiente Robyg knapp 30 Millionen Euro und peilt für 2021 den Verkauf von 4000 Wohnungen an. "Der Erwerb von Robyg ist eine hervorragende Gelegenheit für die TAG, externes Wachstum und hohe Renditen mit unseren Anforderungen an fest definierte finanzielle Kennzahlen zu verbinden und unsere Plattform auf dem schnell wachsenden polnischen Mietwohnungsmarkt zu stärken", sagte TAG-Immobilien-Finanzvorstand Martin Thiel.

Die Aktie des Unternehmens legte in den ersten Handelsminuten marktkonform zu. Ihr Kurs stieg um 0,24 Prozent auf 24,55 Euro und reduzierte damit die bisherigen Verluste in diesem Jahr etwas. Mit einem Abschlag von rund fünf Prozent seit Jahresbeginn gehört das Papier zu den Verlierern im MDax in diesem Jahr - ähnlich wie andere Immobilienaktien, etwa Aroundtown , Deutsche Wohnen , Grand City Properties und LEG Immobilien ./zb/stw/jha/

 ISIN  DE0008303504  US38141G1040  DE000A0HN5C6  DE000LEG1110  LU1673108939

AXC0131 2021-12-23/10:23

Relevante Links: TAG Immobilien AG, Deutsche Wohnen SE, LEG Immobilien SE, Aroundtown SA, Goldman Sachs Group Inc., Grand City Properties S.A.

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.