, dpa-AFX

Aktien Europa: Wenig Bewegung nach starker Vortagserholung

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Aktienmärkte haben sich nach der deutlichen Vortagserholung am Mittwoch lethargisch präsentiert. Kurz vor dem Weihnachtswochenende und angesichts der anhaltenden Corona-Sorgen scheuten die Anleger eine klare Positionierung.

Um die Mittagszeit gewann der EuroStoxx 50 0,19 Prozent auf 4183,03 Punkte. Für den französischen Cac 40 ging es um 0,24 Prozent auf 6981,74 Punkte hoch, wogegen der britische FTSE 100 mit einem Minus von 0,02 Prozent auf 7296,20 Punkte nicht von der Stelle kam.

Im europäischen Branchenvergleich favorisierten die Anleger Aktien aus dem Reise- und Freizeitbereich: Trotz der Corona-Sorgen schüttelte deren Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 seine Anfangsverluste ab und setzte mit einem Plus von 0,8 Prozent die jüngste Erholung fort. Der Index der Technologiewerte stieg im Kielwasser der vortags starken US-Technologiebörse Nasdaq um 0,7 Prozent.

Dagegen zollte der Index der Versorger seinem frühen Hoch seit Anfang September Tribut und sank als Schlusslicht um 0,8 Prozent.

Unter den Einzelwerten stach der Essenslieferdienst Just Eat Takeaway nach einer wochenlangen Kursschwäche mit einem Sprung um rund fünf Prozent nach oben positiv heraus, nachdem Konkurrent Delivery Hero seinen Essenslieferdienst in Deutschland schon nach kurzer Zeit wieder eingestellt hat. Auch die Aktien des Dax-Konzerns profitierten sichtbar von der Nachricht.

Dagegen büßten die Aktien der Online-Apotheke Zur Rose weitere drei Prozent auf 241,50 Franken ein, womit sie den tiefsten Stand seit über einem Jahr markierten. Am Dienstag hatte sie die Nachricht, dass die zum Jahreswechsel geplante verpflichtende Einführung von E-Rezepten in Deutschland verschoben wird, auf Talfahrt geschickt./gl/stk

 ISIN  GB0001383545  FR0003500008  EU0009658145

AXC0145 2021-12-22/12:06

Relevante Links: Zur Rose Group AG, Just Eat Takeaway.com N.V., Delivery Hero SE

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.