, dpa-AFX

Scheidender Kion-Chef Riske soll MTU-Aufsichtsratschef werden

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der scheidende Kion-Chef Gordon Riske soll neuer Aufsichtsratschef des Münchner Triebwerksbauers MTU werden. Der 64-Jährige werde der Hauptversammlung am 5. Mai 2022 als neues Aufsichtsratsmitglied vorgeschlagen, teilte der Dax-Konzern MTU am Dienstag mit. Dies habe der Aufsichtsrat einstimmig geschlossen. Wenn die Aktionäre dem Vorschlag folgten, solle Riske zum Vorsitzenden gewählt werden. Dort folgt er auf Klaus Eberhardt (73), der sein Amt nach dem Aktionärstreffen niederlegt.

Der in den USA geborene Riske gibt Ende Dezember den Chefposten bei dem Gabelstapler-Hersteller Kion ab. Vor seiner Tätigkeit bei Kion hatte er unter anderem den Kölner Motorenhersteller Deutz und den Roboterhersteller Kuka geführt./stw/mis

 ISIN  DE000A0D9PT0  DE000KGX8881

AXC0121 2021-12-14/10:46

Relevante Links: MTU Aero Engines AG, Kion Group AG, Deutz AG, KUKA AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.