Fondsprofil

Fondgesellschaft Vontobel AM
Region Europa
Branche Branche Ökologie/Ethik
Ursprungsland Luxemburg
Vertriebszulassungen Österreich, Deutschland, Schweiz
KESt-Meldefonds Ja
Auflagedatum 03.10.2017
Ertragstyp thesaurierend
Fondsvolumen 133,47 Mio. EUR
Hinweis -

Weitere Informationen

Keine Daten verfügbar

Fondsspezifische Informationen

Im Rahmen der Anlagestrategie kann in wesentlichem Umfang in Derivate investiert werden. Aufgrund der Zusammensetzung des Fonds oder der verwendeten Managementtechniken weist der Fonds eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können. Die Fondsbestimmungen des Vontobel Fund-Sust.Eur.S.Cap Eq.N wurden durch die FMA bewilligt. Der Vontobel Fund-Sust.Eur.S.Cap Eq.N kann mehr als 35 % des Fondsvermögens in Wertpapiere/Geldmarktinstrumente folgender Emittenten investieren: die von einem Mitgliedstaat oder seinen Gebietskörperschaften oder von einem sonstigen Mitgliedstaat der OECD, Singapur, Brasilien, Russland, Indonesien und Südafrika oder von internationalen Organismen öffentlich-rechtlichen Charakters, denen ein oder mehrere EU Mitgliedstaaten angehören, begeben oder garantiert werden.

Fondsgesellschaft

KAG Vontobel AM
Adresse Gotthardstrasse 43, 8022, Zürich
Internet www.vontobel.com
E-Mail -

Fondsstrategie

Dieser aktiv verwaltete Teilfonds strebt langfristigen Kapitalzuwachs in EUR an. Er fördert ökologische oder soziale Aspekte, verfolgt jedoch nicht das Ziel einer nachhaltigen Anlage. Er ist als Artikel 8 der SFDR Verordnung kategorisiert. Der Teilfonds investiert hauptsächlich in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Er kann auch flüssige Mittel halten. Der Teilfonds investiert hauptsächlich in Wertpapiere von kleineren und mittleren Gesellschaften, die ihren Sitz und/oder ihren Geschäftsschwerpunkt in Europa haben und bei ihren Aktivitäten angemessene ökologische, soziale und Governance-Merkmale berücksichtigen. Ansatzart: Gesellschaften müssen gemäss dem eigenen Bewertungsmodell des Anlageverwalters ein ESGMindestrating (positives Screening) und absolute Verbote (negatives Screening) in bestimmten Sektoren aufweisen. Das ESGModell bewertet Gesellschaften in Relation zu den anderen Gesellschaften der jeweiligen Branche (Best-in-Class-Ansatz). Für eine Anlage muss die Gesellschaft einen Mindestwert erreichen. Dieser Schwellenwert berücksichtigt, dass kleinere Gesellschaften nicht über dieselben Ressourcen für die ESG-Berichterstattung verfügen wie grössere Gesellschaften.
Fondsmanager: Euronova Asset Management UK LLP